Hospizbegleitung und Palliativ Care – Begleitung Erwachsener

Wir schulen Sie zum/r Hospizbegleiter/in mit Palliativ Care Basisausbildung

Sie haben Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Hospizbegleiter/in und möchten sich dazu schulen lassen? Wir bieten Ihnen eine zertifizierte Ausbildung durch qualifiziertes Fachpersonal.

In der Regel finden die Schulungen einmal jährlich in modularen Blockstunden statt. Dabei wird das notwendige Wissen praxisnah und in aktiver Zusammenarbeit vermittelt und vertieft. Die Unterrichtseinheiten sind so angelegt, dass auch auf individuelle Fragen eingegangen werden kann.

Nach Abschluss einer des 40-Std. Grundkurses “Palliative Praxis” erhalten sie ein Zertifikat der Robert-Bosch-Stiftung. Daran anschließend beginnt unser vertiefender 60-Std. Aufbaukurs zum/r Hospizbegleiter/in, dieser beinhaltet bereits Fortbildungseinheiten, die den neuen Richtlinien der Palliativ Care und Hospizarbeit in der Behindertenhilfe entsprechen. Dazu kommen, neben dem 20 Stunden Praktikum in einer Pflegeeinrichtung.

 

Ausbildungsgliederung:

1. Palliativgrundkurs mit Zertifikat

2. Aufbaukurs mit zertifiziertem Abschluss

3. Praktikum in einer Pflegeeinrichtung

Hospizbegleitung und Palliativ Care – Begleitung von Kindern und Jugendlichen

Es besteht die Möglichkeit bei unserem Schwesterverein Theotinum Dießen eine Weiterbildung zum/r  Kinder- und Jugendhospizbegleiter/in zu absolvieren.

Vorraussetzung hierfür ist eine zertifizierte Hospizbegleiterschulung bei HosDiAm, da die Ausbildungsinhalte sind aufeinander abgestimmt sind.

Die Kursinformationen hierzu erhalten Sie unter folgendem Link: www.theotinum.de

Theotinum Verein Kinderhospiz Dießen

Hospizbegleitung und Palliativ Care in der Behindertenhilfe

Wir schulen Sie zum/zur Hospizbegleiter/in in der Behindertenhilfe und qualifizieren Sie  für den ehrenamtlichen Einsatz in der Palliative Care und Hospizarbeit in der Behindertenhilfe.

Dieser zertifizierte Aufbaukurs wird für alle Hospiz-, Kinder- und Jugendhospizbegleiter/innen unserer Einrichtungen kostenlos angeboten und ist verpflichtend, weil Menschen mit Behinderungen, ebenso wie andere Menschen, das Anrecht auf Begleitung am Lebensende nach (SGB V § 39a) haben.  Damit dies unsere Hospizdienste sicherstellen können, wollen  wir sie auf die ehrenamtliche Arbeit in den Einrichtungen der Behindertenhilfe vorbereiten. Sie lernen dazu die Lebenswelt der Menschen mit Behinderung, die Besonderheiten in der Begleitung und verschiedene Einrichtungen kennen. Besonders wichtig ist die Kommunikation und Kooperation zwischen allen Beteiligten, wenn es um Entscheidungen in der letzten Lebensphase geht.

Der Besuch des Aufbaukurses setzt den zertifizierten Abschluss als Hospizbegleiter/in beim Hospizdienst Ammersee e.V. voraus bzw. ist nach der dem Abschluss zum Kinderhospizbegleiter ebenso möglich.

Weiterbildungsinhalte – Hospizbegleiter in der Behindertenhilfe:

  1.   Grundkurs – 20-Stunden
  2.   Aufbaukurs -  20-Stunden                                                                                                                                      
  3.  Praktikum in einer Einrichtung der Behindertenhilfe (mindestens 5 -Stunden)

Spezialisierte Trauerbegleitung

Wir schulen unsere ehrenamtlichen Hospizbegleiter durch erweiterte und spezialisierte Trauerbegleitkurse in einem zertifizierten Grundkurs, sowie in Aufbaukursen zur Krisen- und Suizidbegleitung.

Menschen in Trauer begleiten “Trauernde trösten” zählt zu den Werken der Barmherzigkeit. Aber wer will ihnen heute noch begegnen und beistehen? Und wie?

Kurzzeitig bis zur Bestattung sind Trauernde meist nicht allein, danach schon. Besonders diese Zeit ist schwer: Der Verstorbene hinterlässt eine existentielle Lücke, Fragen nach dem “Warum” bedrängen. Und dabei wünscht das Umfeld eine schnelle Rückkehr zum Alltag.

Trost lässt sich nicht machen, sondern er stellt sich ein. Menschen können aber einen Raum eröffnen in dem er möglich wird. Der gute Wille allein reicht nicht.

Weiterbildungsinhalte – Trauerbegleitung:

  1.   Basiskurs -  40-Stunden
  2.   Aufbaukurs  in der spezialisierten Trauerbegleitung -  20- 60 Stunden                                                                                                                                      
  3.  Praktikumseinsätze in Begleitung erfahrener Trauerbegleiter/innen -  mindestens 20 Stunden

Grundkurs Trauerbegleitung

Dauer – 20 Stunden

Thematische Übersicht:

Trauer beschreiben und verstehen
berufliche und persönliche Erfahrungen, Wissen um Trauer)
Trauer deuten

Arbeitsweise:

Prozess- und teilnehmerorientiert
informative, kreative und meditative Methoden

Aufbaukurs Trauerbegleitung

Dauer 20 – 60 Stunden

Praktikum Trauerbegleitung

Dauer mindst. 20 Stunden